Engineering Base für die Schienenfahrzeug-Entwicklung
So wird Ihr Workflow effizienter

© iStock.com/ Bene_A

  • Konfiguration von standardisierten Funktionen zu einem spezifischen Zug
  • Anlegen von neuen Komponenten rein alphanumerisch oder in einfacher Übersichtsdarstellung ohne Verschaltungsdetails
    • Bauteileerfassung für Langläufer-Bestellungen, Detailinformationen und Verschaltung können später ergänzt werden
    • Übersichtliche Darstellung des Fahrzeugkonzepts
    • Wegeübersicht im Fahrzeug kann zur Bunddefinition und späteren Leitungslängenberechnung verwendet werden
    • Durch die Möglichkeit der Erstellung verschiedenster Konzeptpläne wird dem Konstrukteur ein virtuelles Modell seiner erarbeiteten Daten in unterschiedlichen Sichten zur Verfügung gestellt. Dieses Modell ist jederzeit konsistent, erlaubt schnelles Navigieren zwischen unterschiedlichen Ansichten und einfaches Ausgeben von individuell und selbst konfigurierbaren Reports zu jedem beliebigen Zeitpunkt.
  • Wahlfreiheit: Erstellung funktionaler Pläne und alphanumerischer Verdrahtung oder verdrahtungsrichtige Stromlaufpläne
  • Erstellung funktionaler Pläne bzw. von Stromlaufplänen
    • Wiederverwendung von standardisierten Funktionen
    • Anpassung an spezifische Anforderungen
    • Automatische Gerätenummerierung entsprechend FSF
    • Automatische Anpassungen aller Sichten auf ein Gerät, in der Übersicht, im funktionalen Plan, in Hydraulik -oder Pneumatikplänen oder auch in Listen bei Änderungen, d.h. einfache Sicherstellung der Qualität von Engineering-Daten und -Dokumentation
    • Tracking von Änderungen für optimale Nachvollziehbarkeit
    • Multiuserbearbeitung selbst auf Ebene einzelner Objekte
  • Definition der Verdrahtung auf Basis funktionaler Pläne und Baueinheiten in Wagen
    • Automatische Generierung der Verdrahtung
    • Regelbasierte Auswahl von Steckern und Kontakten
    • Komfortables Einfügen von Trennstellen über den gesamten Bund
    • Sicherstellung der Konsistenz zwischen Graphik und Alphanumerik
    • Parallele Erstellung von funktionalen Plänen und alphanumerischer Verdrahtung ist möglich
    • Einfaches Generieren von Status-Informationen zur Planung
    • Hocheffiziente alphanumerische Änderung der Verdrahtung, ohne manuelle Anpassung der grafischen Darstellung funktionaler Pläne
    • Liefertermine leichter einhalten: Früher Start der Verdrahtungs-Definition und effiziente Verdrahtungs-Funktionalitäten ermöglichen frühen Fertigungsbeginn
  • Erstellung von Fertigungsdokumenten
    • Definition von vorkonfektionierten Leitungssätzen
    • Erstellung von Leitungssatz-Zeichnungen
    • Verwaltung von Leitungssatz-Zubehör und Schutzmaterialien
  • Integrationen
    • Automatische Längenberechnung und Kollisions-Checks durch bidirektionale Schnittstelle zu gängigen 3D CAD-Systemen
    • Einfache Einbindung in bestehende IT und Produktionsumgebung
    • Bereitstellung hochwertiger Informationen für Lieferanten
    • Flexible Exports durch einfache Reportkonfiguration
    • Automatisierung durch Unterstützung von Programmierstandards wie .Net, VBA sowie Unterstützung moderner Service-orientierter Architekturen

FOLGEN SIE UNS