EB Mobile View

© AUCOTEC AG

Im Fall des Falles sofort mobil

EB Mobile View: Störfälle schnell beheben und Wartungsdaten zurückspielen

Herausforderungen

Wartungspersonal ist im Falle einer Anlagenstörung darauf angewiesen, möglichst schnell die Dokumentation des betroffenen Bereichs oder Objekts zur Hand zu haben. Eine Herausforderung dabei ist das Suchen des Objekts selbst – in etlichen Ordnern, digitalen Containern von Dokumentenmanagement-Systemen und schließlich PDFs. Doch muss man nicht nur ein Schema samt Bezeichnung finden, sondern braucht alle dazugehörigen Attribute und Verknüpfungen, damit bei Gerätetausch oder Reparatur Anschlüsse und Leistung optimal passen.

TechnikerInnen sind in der Regel jedoch nicht mit komplexen Engineeringsystemen, die all diese Daten enthalten, vertraut, geschweige denn mit Dokumentations-Strukturen und -Normen. Das ist auch nicht ihr Job. Sie brauchen nur ganz bestimmte Informationen – und zwar unkompliziert und schnell, denn im Störfall ist Zeit oft besonders viel Geld.

Lösung

Einfache Suchmaschine EB Mobile View

Zu allen Engineering-Systemen von AUCOTEC, ELCAD, AUCOPLAN, RUPLAN und jetzt auch zur Kooperationsplattform Engineering Base (EB) gibt es mit EB Mobile View ein Tool, das genau in solchen Fällen einfachste Handhabung und schnelles Finden gewährleistet. Dazu lassen sich Bestandsprojekte aus den Systemen einfach zu dem browserbasierten, also Betriebssystem-unabhängigen Tool exportieren. Dieser Export kann an die Revisionsverwaltung gekoppelt werden. So synchronisiert sich EB Mobile View jeweils mit dem letzten freigegebenen Stand der Anlagen-Dokumentation.

Im Wartungsfall zieht der Service die auch online verfügbaren Projektdaten auf ein mobiles Gerät, mit dem er in die Anlage geht. Das defekte Objekt lässt sich über eine einfache Sucheingabe im Nu finden. Touchbasiert können die MonteurInnen auf ihrem Laptop oder Tablet dann durch die Logik des digitalen Zwillings navigieren und sich jede benötigte Information direkt auf den Schirm holen. Zur Darstellung von „Motor 1“ erhalten Sie beispielsweise auch Daten zu seiner Leistung, sämtliche Anschlüsse, Herstellerinformationen und sonstige technischen Parameter – ohne System-Know-how und Engineering-Expertenkenntnisse haben zu müssen.

Identifizieren, reparieren, informieren

Die App macht – wird sie im Zusammenhang mit Engineering Base eingesetzt – aber nicht nur das Auffinden der passenden Objektdaten zur Störfallbehebung oder Wartung besonders einfach und effizient. Denn mit dem Wissen zu einem bestimmten Objekt ist es ja nicht getan. Nach Reparatur oder Austausch muss die Dokumentation aktualisiert werden, damit – nicht nur im nächsten „Fall der Fälle“ – der dokumentierte As-is-Stand auch wirklich der Realität der Anlage entspricht , also ein wahrer digitaler Zwilling ist, keine „ältere Schwester“ einer laufenden Anlage oder Maschine.

Dazu ermöglicht EB Mobile View das Redlining direkt in der geladenen EB-Dokumentation. Ist die Störung beseitigt, kennzeichnet der oder die TechnikerIn das entsprechende Objekt und gibt ihm einen Störfallnamen. Auch die Wichtigkeit der Information lässt sich, durch einfaches Markieren des Kästchens „dringend“, hervorheben. Mit einem Klick auf „übertragen“ schnürt EB Mobile View ein Paket mit allen Service-Informationen und exportiert es in eine Nachricht an die Engineeringabteilung, wo die Fachleute die Daten in EB einlesen.

Aktualität ist Programm

EB erzeugt aus der Service-Information, die es von EB Mobile View erhalten hat, eine Engineering-Aufgabe, die automatisch in der Liste der Aufgaben für die Engineering-Abteilung erscheint. Dazu gehören Störfallbezeichnung, Kommentare sowie alle Redliningblätter und der Status „Importiert aus EB Mobile View“. Jedes der Redlining-Blätter ist mit seinem Originalblatt in EB verlinkt. Die Engineering-Profis müssen also ebenfalls nicht suchen, um die Wartungsinformationen final an die passende Stelle zu übertragen. Ist das erledigt, gibt es einen neuen Revisionsstand, der automatisch an EB Mobile View übertragen wird. So ist in jedem neuen Störfall der aktuelle As-is-Stand in dem Tool gewährleistet und der Service ist sofort startklar.

Nutzen

Werterhalt

Die Betriebssystem-unabhängige App macht TechnikerInnen flexibler und schneller bei Störfallbehebungen und Wartung. Die einfache Handhabung ist dabei ein wesentlicher Faktor. Außerdem sorgt die App für unkompliziertes und sicheres Zurückspielen von Service-Informationen an das Engineering. Damit ist der Digital Twin der Anlage oder Maschine immer up-to-date und die Dokumentation mit all ihren mühsam erarbeiteten Daten behält ihren hohen Wert, denn diese Daten sind jederzeit verlässlich nutzbar – nicht nur für die Störungsbehebung , sondern auch für Wartung, Umbauten, Stillstandsplanungen oder Betriebsgenehmigungen.

Nutzen-Überblick:

  • Jederzeit verfügbare As-is-Anlagendaten für schnelle Reaktion im Störfall
  • Einfaches Suchen und Finden von Teilanlagen- und Objektdaten
  • Komfortables Zurückspielen der Änderungsinformationen vom Service ans Engineering
  • Gewährleistung der Benachrichtigung des Engineerings
  • Stete Verlässlichkeit des aktuellen digitalen Zwillings

FOLGEN SIE UNS