Unternehmensweite Einbindung des Engineering-Prozesses

Teamcenter (Siemens) Connector für Engineering Base

Nutzen-Überblick

- Automatisierter Abgleich zwischen Engineering Base und Teamcenter
- Weniger Fehlerquellen
- Höhere Konsistenz der Unternehmens-Daten
- Minimaler Synchronisierungs-Aufwand
- Schnelle, effiziente Verfügbarkeit der Engineering-Daten
- Systemgestützter Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Engineering-Disziplinen
- Komplette Workflow-Unterstützung von Teamcenter®

Herausforderungen

In den gegenwärtigen, stark vom Wettbewerb geprägten globalen Märkten müssen führende Unternehmen erstklassige Produkte entwickeln und anbieten. Product Lifecycle Management (PLM) unterstützt dies umfassend: Ein unternehmensweites PLM-System fördert die Produkt- und Prozessinnovation, indem es Entscheidungsträgern genau die Informationen bietet, die sie benötigen, um intelligentere Entscheidungen zu treffen, die zu besseren Produkten führen. Teamcenter® von Siemens PLM Software ist das weltweit meistgenutzte PLM-System. Es ermöglicht Unternehmen aller Branchen die Verwaltung zunehmend komplexer Produkte und dadurch die Maximierung der Produktivität sowie die Optimierung globaler Unternehmensfunktionen.

Dank eines umfassenden PLM-Lösungsportfolios verbindet Teamcenter® mit einer zentralen Informationsquelle für das Produkt- und Prozesswissen die Stationen des gesamten Produktlebenszyklus. Teamcenter® unterstützt Unternehmen dabei, immer komplexere Produkte auf den Markt zu bringen - bei gleichzeitiger Produktivitätssteigerung und optimierter weltweiter Zusammenarbeit.

Nachdem die einzelnen Engineering-Fachabteilungen in den Unternehmen ihre Effizienz durch den Einsatz moderner Prozesse und Werkzeuge maximal optimiert haben, ist eine weitere Effizienzsteigerung langfristig nur mit Vernetzung und disziplinübergreifender Kooperation erreichbar.

Lösung

Der Teamcenter® Connector für Engineering Base (EB) ermöglicht die unternehmensweite Einbindung des Engineering-Prozesses und bildet damit eine Grundlage zu umfassender Effizienzsteigerung. Der Connector sorgt für die nahtlose Kopplung von modernstem Engineering und State-of-the-Art-PLM. Informationen aus beiden Systemen lassen sich hierüber gesichert und nachvollziehbar austauschen.

Die Anwender können alle für sie relevanten Daten aus dem jeweils anderen System abrufen und verwenden, ohne dass sie ihre gewohnte Umgebung verlassen müssen.

Neu in Teamcenter® angelegte Materialien werden bei einem Abgleich automatisch in EB angelegt. Änderungen der Materialien in Teamcenter® werden automatisch an EB übertragen. Die EB-Baugruppen und das EB-Projekt können einer neuen oder bestehenden Teamcenter®-Stückliste zugeordnet werden. Unterschiede zwischen der EB-Struktur und einer bestehenden Teamcenter®-Stückliste lassen sich über einen komfortablen Deltareport im Detail einsehen.

Teamcenter-Anbindung© AUCOTEC AG

Nutzen

Durch die automatisierte Datenübertragung zwischen Engineering Base und Teamcenter® ist der gesicherte Abgleich von in beiden Systemen vorliegenden Daten gewährleistet. Zudem verringert sich die Fehleranfälligkeit in der Konsistenz der im Unternehmen vorliegenden Engineering-Daten deutlich - bei gleichzeitig minimalem manuellem Aufwand für die Synchronisation der Systeme. Die in Engineering Base erzeugten Daten werden über Teamcenter® schnell und effizient allen Personen im Unternehmen zur Verfügung gestellt, die einen Zugriff benötigen. Darüber hinaus bietet der Stücklistenabgleich die Möglichkeit, einen systemgestützten Datenaustausch zwischen den verschiedenen Engineering-Disziplinen zu realisieren, der den in Teamcenter® realisierten Prozessen folgt.

Die zentrale Verwaltung der Gerätestammdaten in Teamcenter® verhindert den ansonsten entstehenden doppelten Pflegeaufwand und spart damit nicht nur Zeit und Kosten, sondern hilft auch, Fehler zu vermeiden.

Die komplette Workflowunterstützung von Teamcenter® schafft zudem bei den Anwendern eine hohe Akzeptanz für die Lösung.

Leistungsumfang

Die folgenden Punkte skizzieren den Leistungsumfang der Standardlösung. Diese Standardlösung lässt sich kundenspezifisch um beliebige weitere Funktionalitäten (z. B. (Auftragsstücklisten, CRM-Integration, …) erweitern. Hierzu kann AUCOTEC auf zahlreiche Erfahrungen zurückgreifen, die gemeinsam mit Partnern und Kunden gesammelt werden konnten.

Anmeldung
Die Anmeldung des Benutzers an Teamcenter® erfolgt mit dem Benutzernamen und Passwort oder automatisch mit den Windows Anmeldedaten über das Active Directory. Nach der erfolgreichen Anmeldung erfolgt bei Verwendung weiterer Teamcenter® Funktionen die Anmeldung automatisch im Hintergrund ohne weitere Interaktion mit dem Benutzer.

Materialstammdaten
Bei den Materialstammdaten ist Teamcenter® führend. Neu in Teamcenter® angelegte Materialien werden bei dem Abgleich automatisch in EB angelegt. Änderungen der Materialien in Teamcenter® werden automatisch an EB übertragen.

Stücklistenverwaltung
Stücklisten in Teamcenter® lassen sich entsprechend der Projektierung in EB auf Baugruppenebene und als Stückliste über das gesamte Projekt erstellen und abgleichen. Die aus Teamcenter® bekannte mechatronische Produkt-Struktur kann so vollständig in EB abgebildet werden.

Strukturabgleich
Für den Export der Stücklisten können die EB-Baugruppen und das EB-Projekt einer neuen oder bestehenden Teamcenter®-Stückliste zugeordnet werden.

Deltareport
Unterschiede zwischen der EB-Struktur und einer bestehenden Teamcenter® Stückliste kann der Benutzer über einen komfortablen Deltareport im Detail einsehen.

Wiederverwendung von Baugruppen
Durch Kopieren bestehender EB-Projekte und Teamcenter®-Stücklisten können Stücklisten auf Baugruppenebene wiederverwendet werden.

Projekt- und Dokumentenverwaltung
Teamcenter® ist führend bei der Benennung eines EB-Projekts. Jedes EB-Projekt ist einem Teamcenter®-Ordner eindeutig zugeordnet und die in Teamcenter® vergebene Benennung ist zugleich der Name des EB-Projekts.

Dokumente nach Teamcenter® übertragen
Für jede Sprache hält EB in Teamcenter® einen eigenen Dokumentinformationssatz und legt das Gesamtdokument des EB-Projektes daran als PDF ab.

Projekt freigeben
Der Status des Teamcenter®-Ordners zu einem EB-Projekt mit derselben Version wird auf „Freigegeben“ gesetzt. Das Projekt wird in EB für die Bearbeitung gesperrt. Die Berechtigungen auf Projekte in EB folgen automatisch dem Statusnetz in Teamcenter®.

Projekt-Versionierung
Es wird eine neue Revision des Projektes in EB erstellt und der zugeordneten Teamcenter®-Ordner für alle konfigurierten Sprachen wird versioniert.

FOLGEN SIE UNS