Expertentalk beim CAE

© R. Stahl

Expertentalk beim CAE - Expertentag 2017

AUCOTEC-Veranstaltungen als Austauschforum für Anwender, Interessierte und Entwickler

Die CAE-Expertentage brachten verschiedenste Nutzer, Interessierte und Entwicklungs-Profis zusammen. Im baden-württembergischen Crailsheim, im sächsischen Leipzig und in AUCOTECs Heimatstadt Hannover ging es von Mai bis September jeweils um weitere Optimierungen der Software-Klassiker ELCAD/AUCOPLAN/RUPLAN, aber auch um die Herausforderungen der Digitalisierung im Zuge von Industrie 4.0. Neben ihrer Bewältigung und Chancennutzung standen exklusive Angebote für die Teilnehmenden, vor allem aber beeindruckende Erfahrungsberichte von AUCOTEC-Kunden auf der Agenda.

Neue Perspektiven

Ulrich Cord vom Schüttgut- und Verfahrenstechnik-Experten Claudius Peters, Sven Börner-Sachs vom Folien-ReckanlagenBauer Brückner sowie René Braun vom Ex-Schutz-Geräte-Hersteller R. Stahl zeigten Beispiele aus ihrer Engineering-Praxis. Sie stellten eindrücklich dar, wie EB ihre Prozesse beschleunigt und neue Perspektiven für Kooperation und Effizienz eröffnet hat.

EB für „Inspired Excellence“

Um sich im 21. Jahrhundert als modernes, herausragendes Unternehmen zu bewähren, hat Claudius Peters das Innovationsprojekt „Inspired Excellence“ ins Leben gerufen. Dazu gehören Ziele wie Kosten- und Aufwandseinsparung, mehr Qualität oder das Steigern von Umsatz und Kundenzufriedenheit. Ein entscheidender Baustein der passenden Maßnahmen ist EB. Das System vermeide Datenredundanzen, schaffe Durchgängigkeit von Mechanik zu Elektrik und erlaube simultane statt sequenzielle Auftragsbearbeitung. EB bilde Geschäftsprozesse vom Vertrieb bis zum Service ab. „EB ist für uns eine Erfolgsgeschichte und der Grundstein für die Umgestaltung unserer Software-Landschaft“, sagt Ulrich Cord, Group Manager Automation und Projektleiter.

Durchgängig

Auch Sven Börner-Sachs, Teamleiter Standardisierung CAD/CAE bei Brückner, betont die von EB geschaffene Daten-Durchgängigkeit. Sie reiche jetzt von der PID-Erstellung in der Mechanik über das Detailengineering in der Elektrik bis zur Automatisierung, mit einheitlichen Bezeichnungen und IEC-81346-Konformität. EBs komfortable ECTR-SAP-Kopplung sorge zudem für eine sichere Synchronisation mit der „Mutter aller Daten“ bei Brückner. Als weiteres Highlight stellte Börner-Sachs den Projektstatus-Manager vor, ein Gemeinschaftsprojekt von Brückner und AUCOTEC. Er führt jeden Nutzer durch sein persönlich konfigurierbares „Statusnetz“, sodass keine Aufgabe vergessen werden kann.

Integration in Fertigungsprozesse

René Braun von R. Stahl berichtete von seinen Erfahrungen mit EBs Integration in die Fertigungsprozesse. Die innovative Systemarchitektur, die Offenheit für automatisierte Schnittstellen zu R. Stahls ERP-Landschaft und die Vermeidung von Mehrfacharbeiten, aber auch die jahrzehntelange Partnerschaft mit AUCOTEC seien laut dem CAE/CAD System Consultant Gründe für EB gewesen. Ziele der Integration waren u. a. die Automatisierung von Preiskalkulation, Fertigungsaufträgen und Typschild- erstellung, das Erarbeiten und Übertragen produktionsrelevanter Daten an die Bearbeitungsmaschinen und einiges mehr. Es habe Herausforderungen gegeben, doch die Integration sei gelungen, so Brauns Fazit.

„Extrem spannend“

„Die Teilnehmer fanden die Praxis-Vorträge extrem spannend“, sagt AUCOTECs Flächenvertriebsleiter für Deutschland, Joris Caron. Als mindestens ebenso interessant stuften die Gäste die Möglichkeit zum Netzwerken ein. Dazu wurden die Pausen dann auch ausgiebig genutzt. „Es ist uns wichtig, Interessenten und Kunden immer wieder Gelegenheit zum direkten Austausch zu geben. Dafür sind die Expertentage, aber auch die Technologietage, die zum Teil noch mehr in die Tiefe gehen und ein etwas anderes Publikum adressieren, ideal“, so Caron.

Die Gäste bestätigten das: „Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung, wenn man mal sieht, was andere alles aus einem System herausholen“, lautete ein Feedback. Ein anderer Zuhörer meinte: „Mir gefällt das ‚Über-den-Tellerrand-Hinausschauen besonders. Ich nehme hier einiges mit für meinen Alltag, aber noch mehr für die Zukunft unseres Engineerings.“

Digital werden, persönlich bleiben!

„Wir werden die Experten- und Technologietag-Reihe auch in den kommenden Jahren fortführen“, erklärt Joris Caron und betont, dass der Austausch im Vordergrund bleibe. „So sehr wir auf modernste Technologien setzen und so notwendig die Digitalisierung ist: Das persönliche Gespräch, von Mensch zu Mensch und auf Augenhöhe, ist ein Markenzeichen von AUCOTEC. Das wird bei uns nicht digitalisiert.“

FOLGEN SIE UNS